Saarlooswolfhond Kennel Waya Whakan

Saarloos Wolfhunde Züchter - www.waya-whakan.de

VDH Zuchtbestimmungen

Züchter, die unter dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) und somit auch unter der Weltorganisation der Kynologie F.C.I. (Fédération Cynologique Internationale) züchten, müssen die strengen Vorschriften und Bestimmungen dieser kynologischen Dachverbände einhalten. Dies garantiert ein Mindestmaß an züchterischer Kontrolle und Einhaltung von Haltungsbedingungen der Zuchttiere sowie Aufzuchtbedingungen.

Im folgenden die wichtigsten Bestimmungen:  

Internationales Zuchtreglement der F.C.I.

VDH Mindestanforderungen an die Haltung von Hunden

VDH Zuchtbestimmungen

VDH Zuchtordnung

Zuchtzulassungsbestimmungen für die Rasse Saarloos Wolfhond

VDH-Verhaltenstest (Voraussetzung für die Zuchtzulassung)


Inzucht

Der Saarlooswolfhond ist eine stark ingezüchtete Rasse, da die Population sehr klein ist und es somit sehr viele eng verwandte Tiere gibt. Um die Population zu erhalten bedarf es gezielte Maßnahmen, gegen diese Inzucht anzugehen, um Inzuchtdepressionen zu vermeiden. Zuchttiere, die miteinander verpaart werden, sollten mindesten bis zur 3. Generation, noch besser weiter zurück, keine gemeinsamen Ahnen vorweisen!  
Hier ist der Züchter gefragt, der gut auswählt und auch einen teilweise weiten Weg in Kauf nimmt, um seine Hündin decken zu lassen.


Die Population des SWHs in Deutschland 

Welpenstatistik vom VDH seit Beginn der deutschen Zucht:

1996: 11
1997: 9
1998: 23
1999: 6
2000: 16
2001: 26
2002: 10
2003: 22
2004: 6
2005: 21
2006: 25
2007: 15
2008: 22
2009: 70
2010: 35
2011: 28
2012: 72
2013: 43
2014: 76   

Summe 1996-2014: 536
durchschnittliche Welpenzahl pro Jahr: 28