Saarlooswolfhond Kennel Waya Whakan

Saarloos Wolfhunde Züchter - www.waya-whakan.de

Saarloos Wolfhund und Kind

Immer wieder kommt die Frage "Wolfhund und Kind geht das denn?".



Bild Boston und Enisha 












Es geht genauso wie bei allen anderen größeren Rassen auch.

Problematisch ist es, wenn gerade ein Baby zur Welt kam und ein Saarloos Welpe zieht ein. Ein Baby macht Arbeit, ein Baby will und braucht Aufmerksamkeit. Eltern kommen oft nicht zum schlafen. Gerade in dieser Zeit finde ich es nicht Vorteilhaft einen Welpen zu nehmen. Denn ein Welpe macht ebenfalls Arbeit, braucht und will auch Aufmerksamkeit. Ein Welpe braucht am Anfang 24 Stunden Service. Nach den Fressen, nach dem Aufwachen sollte ein Welpe raus zum Pipi machen. Und man sollte sehr aufmerksam sein - ist ein Welpe leicht nervös, sollte man sofort mit ihm raus. Nur so bekommt man einen Welpen gut und schnell Stubenrein.

Welpen sind neugierig und erkunden die ganze Wohnung. Da kann es auch vorkommen, dass ein Kabel zerbissen wird, Socken aus der Wäschetruhe geklaut werden, der Küchentisch abgeräumt wird. Nur doch Aufmerksamkeit und konsequente Erziehung wird man Herr der Lage. Das ist aber mit einem Baby nicht möglich. Daher bin ich der Meinung, ein Hund sollte erst geholt werden, wenn das Baby aus dem Gröbsten raus ist.

Bitte bedenken Sie auch: Welpen kratzen und beissen, denn nur so lernen sie mit ihrem Gebiss und ihren Krallen umzugehen, ihre Kraft einzuschätzen. Welpenzähne und Welpenkrallen sind spitz wie Nadeln. Eine zarte Babyhaut hat dann ganz schnell heftige Kratzer. Ein Saarloos ist als Welpe nicht gerade zärtlich. Es handelt sich auch um größere Hund (ein zb 10 Wochen alter Welpe wiegt um die 9-11kg). Sie sollten daher überlegen, ob es sinnvoller wäre, einen Welpen erst zu holen, wenn Ihr Kind mindestens 4 Jahre alt ist.

Saarloos Wolfhunde mögen fremde Kinder oft nicht. Sie können sie nicht einschätzen. Gerade scheue Saarloos Wolfhunde sind gegenüber fremden Kindern meist noch scheuer. Aber wenn ein Saarloos Wolfhund mit einem Kind aufwächst, dann ist das was ganz anderes.

Ich kenne einige, die Kinder haben im Alter von 5-10 Jahren und einen oder gar zwei Saarloos Wolfhunde. Zwischen dem Kind und seinem Hund besteht immer eine ganz besondere Beziehung.

Es gibt natürlich auch Saarloos Wolfhunde, die keinerlei Probleme mit Kindern haben. Meine Enisha liebt Kinder. Sie hat als Welpe viele Kinder kennengelernt und hat nur positive Erlebnisse gehabt. Schon beim Züchter waren jeden Tag die Nachbarskinder bei den Welpen. Nachdem sie bei mir mit 8 Wochen einzog, hatte sie fast täglich Kontakt zu fremden Kindern. Das merkt man. Sie liebt Kindern. Mein Rüde ist etwas anders. Er hat als Welpe beim Züchter keine Kinder kennengelernt und auch bei mir hatte er die erste Zeit keinen Kontakt mit Kindern. Er ist auch generell scheuer als Enisha. Aber mit viel Übung und den Jahren, findet er Kinder mittlerweile ganz toll. Allerdings sucht er das Weite, wenn mehrere fremde Kinder auf ihn zurennen - das mag allerdings kein Hund.

Es gibt Regeln im Umgang mit Hunden. Diese Tips und Regeln wurden vom VdH aufgelistet und finden sie hier: http://www.vdh.de/hundehalter/kind-hund/