Saarlooswolfhond Kennel Waya Whakan

Saarloos Wolfhunde Züchter - www.waya-whakan.de

Unsere Saarloos Wolfhunde mit unseren Katzen

Boston ist mit zwei alten Katzen (14 und 15 Jahre) und einer Staffmixhündin aufgewachsen. Unsere Katzen starben als er ca. 1,5 Jahre alt war. Als Boston 3,5 Jahre alt war, holten wir wieder einen schwarzen Kater - Sam. Eigentlich wollten wir keinen Katzen mehr - aber Shiela liebte Katzen und Sam suchte dringend ein Zuhause. 

Anfangs war es schwierig, da Sam klein, schwarz und sehr wusselig war. Ich bin selbst erschrocken, wenn er durch die Wohnung rannte. Boston sah ihn als Beutetier an. Wir übten 4-6 Wochen. Er durfte nicht hinterher rennen. Nur mit Leine an Sam ran. Er musste akzeptieren, wenn Sam rumrannte etc. Nach ca. 4-6 Wochen ging es aber dann sehr gut. Nachdem Boston kapiert hat, dass Sam kein Beutetier sondern unsere Katze ist, schmusten sie auch zusammen. Als Sam mit rund 6 Monaten raus durfte und wir ihn auf einem Spaziergang traffen, sah Boston ihn erst wieder als Beutetier. Aber nach rund 2-3 Tagen akzeptierte er auch das. 

Enisha kam rund 1,5 Jahre später. Sie war der Meinung, Sam wäre ein Welpe und spielte auch entsprechend mit ihm. Sie mußte er lernen, dass sie mit ihm nicht so umgehen kann wie mit einem anderen Welpen. Ca. 9 Monate später lief uns dann Hope - eine Katze zu. Auch mit ihr hatte Boston Anfangs Probleme, Enisha gar nicht. Aber nach kurzer Zeit wurde Hope von Boston akzeptiert. 

Boston und Sam



Enisha mit Hope

Boston und Hope



Shiela, Boston, Enisha mit Sam



Boston und Shark - unser früherer Kater

Mittlerweile akzeptiert Enisha jede Katze - auch bei Bekannten zu Hause. Boston hingegen muss ich immer etwas zurück halten. Aber er rennt nicht hinterher. Auch draussen werden Katzen nicht gejagt. 


Copyright © Anke Lohausen